Der Ablauf der Tauffeier

In unserer Gemeinde wird die Taufe entweder in einer eigenen Feier oder in einem Gemeindegottesdienst gespendet. Der Ablauf der Taufe unterscheidet sich dabei ein wenig. Zu Ihrer Orientierung finden Sie hier ein Schema für den Ablauf – sozusagen das „Gerippe“. Sie können hier auch nachlesen, wo Sie als Eltern und Paten selbst etwas sagen sollen.

Damit die Tauffeier „eine Sache aus Fleisch und Blut“ wird, werden wir beim Vorbereitungsgespräch gemeinsam überlegen, wie wir die einzelnen Punkte gestalten. Ihre Wünsche und Ideen sind uns dabei sehr wichtig – je mehr sie von sich selbst einbringen, desto schöner (einige Anregungen finden Sie weiter unten).

Ablauf der Tauffeier

Eröffnung

  • Der Täufling wird vorgestellt
  • Fragen an Eltern und Paten
  • Bezeichnung mit dem Kreuzzeichen


Schriftlesung und Ansprache

Gebete für das Kind

  • Litanei (Anrufung der Heiligen)
  • Fürbitten
  • Gebet um Schutz vor dem Bösen und Handauflegung


Segnung des Taufwassers und Glaubensbekenntnis

  • Segnung des Wassers als Zeichen des Lebens
  • Die Eltern und Paten erklären ihren Willen, sich von allem Bösen abzuwenden und bekennen ihren Glauben an den dreifaltigen Gott.


Taufe

Deutende Zeichen

  • Salbung mit Chrisam
  • Anziehen des Weißen Kleides
  • Entzünden der Taufkerze
  • Effata-Ritus


Vater Unser und Segen

               

Fragen an die Eltern und Paten

An zwei Stellen in der Tauffeier werden Sie als Eltern und Paten um eine persönliche Antwort gebeten:
Am Beginn der Feier werden Sie als Eltern und Paten nach Ihrer Bereitschaft gefragt, Verantwortung für Ihr Kind zu übernehmen.
Vor der Taufe werden Sie dann nach dem Glauben gefragt, der auch Ihr Leben prägen sollte, damit sie dies an Ihr (Paten-)Kind weiter vermitteln können.


Wie können Sie selbst die Tauffeier mitgestalten?

Je mehr Sie selbst an eigenen Gedanken in die Feier mit einbringen, desto eher wird es eine persönliche Feier für Sie und Ihre Angehörigen. Sie finden hier nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten, wo Sie etwas mitgestalten können. Genaueres wird dann in der Taufvorbereitung mit dem Zelebranten besprochen.


Musikalische Gestaltung

Musik spricht jeden Menschen an – und dabei erreicht sie oft ganz tiefe Schichten in unserem Inneren. Vielleicht musizieren Sie selbst gerne, oder es gibt in Ihrem Familien- oder Bekanntenkreis musikalische Leute. Vielleicht wird es ja ein ganz neues Erlebnis, wenn der Taufgottesdienst nicht nur von der Orgel begleitet wird, sondern von Akkordeon, Flöte, Saxophon, Gitarre oder Gesang.
Wenn wir bei der Tauffeier miteinander singen (vielleicht auch dann, wenn nicht jeder Ton perfekt sitzt), wird das beitragen, dass die Feier schöner und ansprechender wird. Fragen Sie uns nach einem Liederbuch - oder suchen sie selbst die Lieder, die für Ihre Tauffeier passen würden.


Symbole gestalten

Die Taufe ist selbst schon reich an Symbolen – und es kann sehr schön sein, eines oder mehrere dieser Symbole hervorzuheben. Auch kann es ein, dass Sie ein Bild oder ein Symbol zusätzlich einbringen möchten. Dafür gibt es dann viele gestalterische Möglichkeiten: Mit Licht, mit Bildern, mit Farben, mit Musik etwas verdeutlichen, also ein Symbol „sprechen“ zu lassen. Das ist meist viel wirkungsvoller als wenn wir es mit Worten erklären und deuten. Vielleicht gibt es dabei auch die Möglichkeit, die Mitfeiernden einzubeziehen. Dankbar sind dafür oft die Kinder – aber auch Erwachsenen kann es gut tun, wenn sie selbst aktiv beteiligt werden. Für Ihre Phantasie und Kreativität gibt es hier fast keine Grenzen!


Gestaltung der Taufkerze

Die Taufkerze soll das Licht Jesu für den Täufling symbolisieren. Sie können von uns eine einfache Taufkerze erhalten – aber eine selbst gestaltete Kerze kann viel persönlicher sein: der Name, der Taufort, das Tauf- und Geburtsdatum machen die Kerze zu einem unverwechselbaren Erinnerungsstück. Besonders schön wirkt auf der Kerze ein Symbol, das zu den Texten der Tauffeier passt.


Texte und Gebete auswählen

Es gibt viele Texte, die für eine Taufe passen. Wenn Sie selbst auswählen, z.B. welcher Bibeltext gelesen wird, welches Gebet gesprochen wird, welcher Meditationstext vorgetragen wird, dann gewinnt die Feier Profil, wird unverkennbar „Ihre“ Tauffeier. Und vielleicht können Sie selbst dann „Ihre“ Texte vortragen – das wird zur Lebendigkeit unserer Feier beitragen. Sie finden auf unseren Internetseiten bereits eine große Auswahl – und es gibt sicher noch viele weitere Schätze, die noch gehoben werden wollen.


Fürbitten

Das Gebet für den Täufling bzw. die Täuflinge, aber auch die Bitten in verschiedenen Anliegen, sind eine schöne Form der Beteiligung. Sie oder Ihre Angehörigen können Ihre Anliegen selbst formulieren und vortragen. Wenn Sie auf „Fürbitten“ klicken, finden Sie eine ganze Reihe von Bitten – gedacht als Anregung, wie Sie selbst dann Ihre eigenen Bitten formulieren können


Kollekte

Für die Tauffeier müssen Sie nichts bezahlen. Es ist aber ein guter Brauch, bei einem Gottesdienst Spenden zu sammeln für Menschen, denen es nicht so gut geht. Bitte überlegen Sie selbst, ob Sie eine Kollekte halten möchten und für wen sie bestimmt sein könnte (z.B. für die Gemeinde, für Notleidende, für ein Kinderhospiz usw.).

 

logo taufe