Krankenkommunion

Von Jesus lesen wir in der Hl. Schrift, dass er die Kranken segnete und heilte. Er suchte die Gemeinschaft mit den Kranken und Schwachen. Er wollte ihnen nahe sein, sie trösten und stärken. Diesem Beispiel folgen wir in unserer Gemeinde. Deshalb wurden vom Erzbischof Männer und Frauen in unserer Gemeinde beauftragt, als Kommunionhelfer die Kommunion zu Gemeindemitgliedern zu bringen, die wegen Krankheit oder Altersbeschwerden nicht mehr selbst zum Gottesdienst kommen können.

Wer zu Hause die heilige Kommunion empfängt, soll spüren, dass er zur Gemeinschaft der Glaubenden gehört und an ihrer festlichen Feier in der heiligen Eucharistie Anteil hat, vor allem am Sonntag. Deshalb wird der Tisch mit einem weißen Tuch gedeckt und mit Kerze(n), Kreuz und Blumen geschmückt. Schön ist es, wenn Angehörige und Mitbewohner an der Feier teilnehmen und evtl. auch die heilige Kommunion empfangen.

Wenn Sie selbst oder jemand aus Ihrer Familie oder dem Bekanntenkreis die Krankenkommunion empfangen möchte, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

 

logo eucharistie