Die Feier der Trauung: Auswahl von Bibeltexten

Je nach Art des Gottesdienstes können eine oder mehrere Lesungen ausgesucht werden. In einer Eucharistiefeier wird in der Regel eine Lesung (aus dem Ersten oder dem Zweiten Testament) und ein Evangelium gewählt. Die folgende Auswahl ist ein Vorschlag - natürlich kommen auch andere Bibeltexte in Frage!

Lesungen aus dem Alten Testament

  • Genesis 1,26-28.31a: „Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn.“
  • Genesis 2,18-24: „Es ist nicht gut, daß der Mensch allein bleibt“
  • Rut 1,14b-17: „Wohin du gehst, dahin gehe auch ich, und wo du bleibst, da bleibe auch ich.“
  • Tobit 7,6-14: Tobias erhält Sara zur Frau
  • Tobit 8,4b-8: Gebet des Tobias und der Sara
  • Sprichwörter 3,3-6: „Nie sollen Liebe und Treue dich verlassen.
  • Das Hohelied 2,8-16: „Der Geliebte ist mein, und ich bin sein.“
  • Das Hohelied 8,6-7: „Leg mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel an deinen Arm.“
  • Jeremia 31,31-34: Der neue Bund
  • Hosea 2,21-22: „Ich traue dich mir an auf ewig.“



Lesungen aus dem Neuen Testament

  • Brief an die Römer 8,31 b-35. 37-39: Die Gewissheit der Glaubenden
  • Briefen die Römer 12,1-2.9-18: „Eure Liebe sei ohne Heuchelei.“
  • Briefen die Römer 13,8-10: Das grundlegende Gebot
  • Der erste Briefen die Korinther 12,31-13,8a: Das Hohelied der Liebe
  • Brief an die Epheser 3,14-21: „Durch den Glauben wohne Christus in eurem Herzen.“
  • Brief an die Epheser 4,1-6: „Ertragt einander in Liebe.“
  • Brief an die Philipper 4,4-9: Christliche Grundhaltungen
  • Brief an die Kollosser 3,12-17: „ Vor allem aber liebt einander!“
  • Der erste Briefen die Thessalonicher 5,15-25: „Dankt für alles!“
  • Der erste Brief des Petrus 1,3-9: Das Ziel des Glaubens
  • Der erste Brief des Johannes 3,18-24: „Gott ist größer als unser Herz.“
  • Der erste Brief des Johannes 4,7-12: Die Vollendung des Glaubens in der Liebe

 

   

Evangelien

  • Matthäus 5,1-12a: Die Seligpreisungen
  • Matthäus 5,13-16: Vom Salz der Erde und vom Licht der Welt
  • Matthäus 7,21. 24-29: Vom Haus auf dem Felsen
  • Matthäus 19,3-6: „Was aber Gott verbunden hat das darf der Mensch nicht trennen.“
  • Matthäus 20,25-28: Vom Herrschen und vom Dienen
  • Matthäus 22,35-40: Die Frage nach dem wichtigsten Gebot
  • Markus 4,35-41: Der Sturm auf dem See
  • Markus 10,6-9: „Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen.“
  • Lukas 12,22b-31: Von der falschen und der rechten Sorge
  • Lukas 24,13-35: Die Begegnung mit dem Auferstandenen auf dem Weg nach Emmaus
  • Johannes 2,1-11: Die Hochzeit in Kana als Zeichen
  • Johannes 15,9-12: „Bleibt in meiner Liebe“
  • Johannes 15,12-17: „Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe.
  • Johannes 17,20-26: Jesu Fürbitte für alle Glaubenden


 

 

logo ehe