Ablauf des Traugottesdienstes

Im Traugottesdienst haben Sie, nach Absprache mit dem Priester oder Diakon, viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung. Zwar liegt der grundsätzliche Ablauf fest, Sie können jedoch bei der Auswahl von Gebeten, Lesungen, Gesängen und Musik Ihre Vorstellungen einbringen.

Grundsätzlich muss entschieden werden, ob die Feier der Trauung im Rahmen einer Eucharistiefeier stattfinden, oder als eigenständige Wort-Gottes-Feier gefeiert werden soll. Dies sollten Sie im Gespräch mit dem Priester/Diakon, je nach Ihrer Lebens- und Glaubenssituation, überlegen. Beide Gottesdienstformen sind voll gültige katholische Trauungen. Je nach dem, wie Sie entscheiden, verändert sich der Ablauf des Traugottesdienstes.

 

Ablauf des Traugottesdienstes als Eucharistiefeier

(in der Wortgottesfeier fällt der Teil „Eucharistiefeier" weg)

 

ERÖFFNUNG  

  • Empfang des Brautpaares und der Trauzeugen am Eingang der Kirche        
  • Einzug in die Kirche mit Orgelvorspiel/ Musik        
  • Lied        
  • Begrüßung und Einführung        
  • Kyrie        
  • Loblied/ Gloria (optional, nicht in der Advents-und Fastenzeit)        
  • Tagesgebet

WORTGOTTESDIENST

  • Lesung aus der Bibel (optional)        
  • Gesang/ Musikstück        
  • Evangelium        
  • Ansprache

TRAUUNG

  • Befragung des Brautpaares        
  • Segnung der Ringe        
  • Vermählung durch Ja-Wort oder Trauungsspruch        
  • Lied/ Musikstück        
  • Feierlicher Trauungssegen        
  • Fürbitten

EUCHARISTIEFEIER

  • Gesang zur Bereitung der Gaben        
  • Gabengebet/ Präfation        
  • Heilig-Lied        
  • Hochgebet        
  • Vater unser        
  • Agnus Dei/Brotbrechen        
  • Kommunionspendung

ABSCHLUSS

  • Vater unser (nur in der Wortgottesfeier)        
  • Danklied nach der Kommunion        
  • Schlussgebet        
  • Segen        
  • Schlusslied        
  • Auszug
 

logo ehe