Fairer Handel

Seit einem Jahr werden bei uns in der Gemeinde Produkte aus „Fairem Handel“ angeboten. Monatlich stehen Jugendliche mit ihrem Stand vor der Kirche und verkaufen Schokolade, Tee, Reis u.v.m. Aber was ist „fairer Handel“ eigentlich? Schlägt man im Duden nach, so findet man: fair = den Regeln des Zusammenlebens entsprechend und Handel = Verkaufen & Kaufen von Waren. Beides zusammen bedeutet, dass Waren zu Preisen und Bedingungen verkauft werden, die für alle Beteiligten gut sind.
Die Käufer/Innen erhalten gute Qualität und die Produzent/Innen einen Lohn, der ihre Kosten deckt und von dem sie leben können. Heutzutage ist das leider meistens nicht so. Besonders Produzent/Innen in den südlichen Ländern werden oft gezwungen viel zu niedrige Preise zu akzeptieren und sind somit trotz harter Arbeit und guter Ernte oft nicht in der Lage ihre Familien zu ernähren. Importierte Produkte wie zum Beispiel Bananen, Schokolade, Orangensaft, Gewürze, Kaffee und Bekleidung können bei uns so preiswert gekauft werden, weil im Süden die Menschen mit ihrer Armut bezahlen. „Fairer Handel“ hingegen zahlt den Menschen einen angemessenen Preis für ihre Waren und setzt der Ausbeutung ein Ende. Je weiter der „Faire Handel“ wächst, desto mehr Menschen profitieren davon und können auf eigenen Füßen stehen. Das Motto lautet: „Ihr könnt eure Almosen behalten, wenn ihr uns faire Preise zahlt!“

Wir möchten in unserer Gemeinde den fairen Handel unterstützen. Deshalb wird  einmal im Monat sonntags vor der Kirche ein Stand aufgebaut, auf dem ein reiches Angebot an
Lebensmitteln aus Fairem Handel zu finden ist. Weitere Produkte können Sie gerne bei uns bestellen. Die Verkaufstermine werden im Pfarrbrief und auf dieser Seite angekündigt, bei Regen findet der Verkauf im Gemeindezentrum statt. Der Erlös des Verkaufs kommt einem sozialen Projekt für Jugendliche aus unserem Stadtteil zu Gute.

Über weitere Unterstützung würden wir uns sehr freuen, melden Sie sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch bei Rebecca Düvel unter 040/7960958. Allen Kunden danken wir für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen Gottes Segen.

Für die Gruppe
Franziska Meyer

 

Kontakt:
Rebecca Düvel
Franziska Meyer
Joachim Verfürth

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termin:
nach der 10-Uhr-Messe am
  • 19. Februar 2012
  • 18. März 2012
  • 1. April 2012
  • 13. Mai 2012